Senioren

Seniorenbefragung in der Gemeinde Frensdorf

 

Im September 2015 wurde vom Landkreis Bamberg eine teilweise Befragung der Senioren (ca. 20%) durchgeführt. Dies wären in der Gemeinde Frensdorf 130 Fragebögen gewesen. Um ein möglichst genaues Ergebnis zu erhalten, hat die Gemeinde Frensdorf bei MODUS eine Gesamtbefragung, also aller Mitbürgerinnen und Mitbürger ab dem 65. Lebensjahr, in Auftrag gegeben.

Ab Mitte September 2015 wurden an 726 Senioren (ab dem 65. Lebensjahr) die Fragebögen versandt. 

In Abtsdorf, Birkach, Frensdorf, Herrnsdorf, Reundorf und Schlüsselau wurden von den örtlichen Gemeinderäten Informationsveranstaltungen durchgeführt, um die Fragebögen zu erklären. Zusätzlich wurde auch im Rathaus Hilfe beim Ausfüllen der Fragebögen angeboten.

Folgende Aussagen können aufgrund der Befragung zu deren Ergebnis und auch zur Seniorenbetreuung in unserer Region getroffen werden:

 

Überblick und Vergleich

1.       Überblick der Beurteilungen 

In die Gesamtbeurteilung fließen die Bereiche zu gleichen Teilen in die Berechnung ein:

 

 

Note

Index

Rang

Infrastruktur

2,9

61,2

21

Dienstleistungen

2,5

70,5

23

Freizeitmöglichkeiten für ältere Menschen

3,6

47,9

19

Beratung/Hilfeleistungen

3,0

60,1

22

Mitbestimmungsmöglichkeiten und Seniorenpolitik

3,5

49,8

23

Gesamtergebnis

3,1

58,8

21

Quelle: MODUS Sozialforschung 2015

 

Für die Gemeinde Frensdorf ergibt sich dabei das folgende Bild: In der Beurteilung der Seniorinnen und Senioren liegt die Gemeinde Frensdorf insgesamt auf Rang 21 von 36 Gemeinden des Landkreises Bamberg. Der Index-Wert der Gemeinde Frensdorf liegt dabei um 8,8 Punkte über dem Wert von 50, der eine durchschnittliche Bewertung bedeutet.

 

Der Bereich der Dienstleistungen wurde insgesamt mit „gut“ bewertet, die Infrastruktur und die Beratung und Hilfeleistung erhalten die Gesamtnote 3. In den anderen Bereichen Freizeitmöglichkeiten für ältere Menschen sowie Mitbestimmung und Seniorenpolitik liegt die Bewertung der Seniorinnen und Senioren bei einer „ausreichenden“ Note.

 

Die besten Beurteilungen (Note 2) wurden von den Seniorinnen und Senioren der Gemeinde Frensdorf den Bereichen Apotheken (2,1), der Versorgung mit Ärzten (2,2), der Verwaltung/Ämter (2,3), der Seelsorge (2,3), der Straßenbeleuchtung (2,3) sowie der Versorgung mit Banken/Sparkassen (2,4) gegeben.

 

Alles in allem kann in der Gemeinde Frensdorf im Vergleich zur Beurteilung im Gesamtlandkreis eine durchschnittliche Einschätzung der Seniorinnen und Senioren festgestellt werden: In 5 von 26 Einzelindikatoren fallen die Beurteilungen für die Gemeinde Frensdorf besser aus als im Gesamtlandkreis. In 21 Fällen wurde eine (in den meisten Fällen nur geringfügig) schlechtere Bewertung abgegeben, so dass insgesamt der 21. Platz daraus resultiert. Der Gesamtdurchschnitt liegt in der Gemeinde Frensdorf mit einer Note von 3,1 etwas ungünstiger als der Durchschnitt des Gesamtlandkreises 2,8.

 

Insgesamt sind 8 der 26 Einzelindikatoren mit einem Index-Wert kleiner als 50 zu verzeichnen, wobei nur wenige Indikatoren deutlich unter dieser Grenze liegen. Am ungünstigsten bewertet sind die Pflegeeinrichtungen (Note 4,2, Index-Wert 36,6), die Bildungsangebote für ältere Menschen (Note 4,1, Index-Wert 38,8). Insgesamt resultiert für die Gemeinde Frensdorf im Vergleich der Landkreisgemeinden eine durchschnittliche Einschätzung der Angebote für Seniorinnen und Senioren.

 

Die folgende Abbildung gibt einen Überblick über die Einzelindikatoren der Beurteilung durch die Seniorinnen und Senioren in der Gemeinde Frensdorf.

 

 

 
MLR xNet GmbH