Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:

Naturbadesee



DER BADESEE IST BIS AUF WEITERES GESPERRT

Pünktlich zum Ferienstart ist der Naturbadesee in Frensdorf leider seit dem 29.07.2019 gesperrt. Dies war eine notwendige Maßnahme, da es in den Tagen zuvor zu einer auffälligen Häufung von Magen-Darm-Beschwerden bei Badegästen gekommen war.
Mittlerweile sind einige, wenn auch noch nicht alle Befunde der Wasser- und Umgebungsproben ausgewertet, so dass der Fachbereich Gesundheitswesen vom Landratsamt Bamberg erste Schlüsse über die Ursache der gesundheitlichen Beschwerden ziehen konnte.

Der Badesee Frensdorf ist ein künstlich angelegter Naturbadesee, der keinen direkten, natürlich Zu- oder Ablauf besitzt. Frischwasser wird über einen extra dafür angelegten Brunnen zugeführt. Die Erhöhung der Wassermenge für die Frischwasserzufuhr wurde beantragt. Der See wird während der Badesaison monatlich beprobt. Die bisherigen Beprobungen für diese Saison waren alle unauffällig gewesen (siehe unten, letzte unauffällige Beprobung Mitte Juli 2019).

Es gibt am See keinen Kiosk, die vorhandenen Toiletten und das gesamte Areal befinden sich in einem sauberen Zustand. Bei den Befragungen der erkrankten Badegäste fiel allerdings auf, dass die Sanitäranlagen nicht in dem Maße genutzt werden, wie es der Besucheranzahl entspricht, nur ca. 10% der Befragten hatten eine Toilettennutzung während ihres Aufenthaltes am Badesee angegeben.

Der Badesee wurde am 29.07.2019 gesperrt. Noch am gleichen Tag wurden Wasserproben sowie Abstriche in den Toiletten genommen. Die Untersuchung der Wasserproben zeigte eine Belastung des Wassers mit Noroviren, die zudem auch in den Stuhlproben mehrerer Betroffener nachgewiesen werden konnten. Bei der mikroskopischen Untersuchung des Sees wurde eine zusätzliche Belastung mit Cyanobakterien (Blaualgen) und deren Toxinen in hoher Konzentration nachgewiesen. Dass die Erkrankungssymptome der Patienten mit den Blaualgentoxinen in Verbindung stehen, gilt derzeit laut Aussage des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit als eher unwahrscheinlich. Die Ergebnisse der Abstriche von den sanitären Anlagen stehen noch aus.

Im Moment geht der Fachbereich Gesundheitswesen davon aus, dass ein badender Gast die Ursache für die Kontamination des Sees gewesen sein könnte. Der See bleibt vorerst gesperrt, eine Wiedereröffnung in dieser Saison erscheint im Moment unwahrscheinlich.

Blaualgen, die eigentlich Bakterien sind, entwickeln sich in Badegewässern vor allem dann, wenn ein hoher Phosphat- und Stickstoffgehalt im Wasser und gleichzeitig höhere Wassertemperaturen vorliegen. Um für die kommenden Jahre eine Sperrung des Badesees möglichst zu vermeiden, sollte daher darauf geachtet werden, dass der Eintrag von organischem Material in den See möglichst gering gehalten wird. Hierzu kann jeder Badegast seinen Beitrag leisten, indem Müll und Speisereste in den dafür vorgesehenen Abfalleimern entsorgt werden und die zur Verfügung stehenden Sanitärräume genutzt werden.

Fachbereich Gesundheitswesen
Landratsamt Bamberg

Gemeinde Frensdorf
Jakobus Kötzner, Erster Bürgermeister

Die letzten Messungen der Wasserqualität ergaben folgendes Ergebnis:




Der Badesee Frensdorf ist besonders im Sommer ein ideales Ziel für Freizeit- und Erholungsaktivitäten und durch die Anbindung an das Radwegenetz bestens erreichbar. In direkter Umgebung zum Badesee befinden sich eine Skaterfläche, eine Dirt-Bike-Anlage, ein Tennisplatz sowie die öffentlich zugängliche Schulsportanlage mit großzügigem Parkplatz.

Das Badegewässer bietet speziell jungen Familien mit Kindern ideale Voraussetzungen für verschiedenste Unternehmungen. Für kleinere Kinder ist ein flacher Badebereich vorgesehen. Der barrierefreie Zugang bietet auch körperlich eingeschränkten sowie älteren Menschen die Möglichkeit zur Freizeitgestaltung. Auch mit dem Beachvolleyballfeld und der Toilettenanlage wurden hier weitere Anziehungspunkte geschaffen

Gemeinde Frensdorf
Kaulberg 1
96158 Frensdorf

Tel.: 09502 9449-0
Fax: 09502 9449–44
E-Mail: Kontakt

Gemeinde Frensdorf
Kaulberg 1 | 96158 Frensdorf | Tel.: 09502 9449-0 | gemeinde@frensdorf.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung